Seite wählen

Erinnerst Du Dich noch an meine 5 Tipps für besseren Schlaf?? Ist inzwischen schon über ein Jahr her. Zum Nachlesen klicke HIER.

Hier kommen weitere Tipps, wir gehen noch mehr in die Tiefe.

  1. Mache Dein Schlafzimmer zu einer Wohlfühloase

    Egal ob mit Beistellbett, Familienbett, mit Partner oder ohne, lass Dein Schlafzimmer zu Deinem Lieblingsraum werden. Wie wäre eine neue Wandfarbe, die Kommode endlich mal umstellen, schöne Vorhänge und ein passender Bettvorleger? Eine hübsche Nachttischlampe, angenehmes Licht, vielleicht möchtest Du ein paar Pflanzen im Raum. Du findest Anregungen in Zeitschriften, Möbelkatalogen oder auch bei Pinterest.

  1. Kauf Dir neue Bettwäsche

    Was ich sehr gerne mache, wenn ich in meiner Heimatstadt Berlin bin, ich gehe ins berühmte Kaufhaus des Westens, das KaDeWe, und dort in die Bettenabteilung. Dort wandere ich durch die Auslagen, berühre die Ägyptische Baumwolle, feine Seide oder Taft und freue mich über diese wunderbaren Stoffe. (Bevor ich dann in der Lebensmittelabteilung lande.)

    Zurück zur Bettwäsche, es muss ja nicht gleich die Seidenbettwäsche für 1.200,- Euro sein, es sollten Laken und Stoffe sein, in denen Du Dich richtig wohl fühlst. Die sich toll anfühlen auf Deiner Haut. Und warm und kuschelig sind, ganz wie Du es magst.

    Lass Dein Schlafzimmer wirklich Dein Highlight werden.

  2. Und jetzt noch ein neuer Pyjama!!

    Du schläfst immer im ausgeleierten T-Shirt? Oder im 10 Jahre alten Nachthemd? Dann ändere das und besorge Dir einen neuen Schlafanzug oder eben ein Nachthemd. Such Dir was, was Du wirklich gerne trägst. Vielleicht auch was, was sich sexy anfühlt. Sexy ist nichts für Mamas? Ok, warum und wieso nicht? Wer sagt das? In meinen Coachingprogrammen helfe ich Dir, Dich von solchen Glaubenssätzen zu lösen.

    Zurück zum sexy Nachthemd… Wieso eigentlich nicht? Genieße den feinen Stoff auf Deiner Haut, lass zu, dass Du Dich gut fühlst. Besorg Dir Schlafkleidung, wo Du es gar nicht abwarten kannst, sie abends endlich anzuziehen. Egal ob sexy oder nicht.

  3. Verzichte auf aufreibende Filme oder Serien abends

    Langweiliger Tipp, nicht wahr? Schon oft gehört oder gelesen, das ist nichts neues. Und trotzdem ist dieser Tipp so hilfreich… Ich habe das grade vor ein paar Wochen erst wieder selbst erlebt. Vor dem Schlafengehen eine Serie geguckt und zack, sind die Gedanken beim Einschlafen bei der Serie. Was war da, was ist passiert, wie wird es wohl weitergehen… Alles Gedanken, die da gar nichts zu suchen haben. Was ich gerne mache, ich höre eine Einschlafmeditation. Davon wird es auch bald eine von mir geben. Denn guter Schlaf ist so wichtig als Mama!

  4. Kein Kaffee nach 14 Uhr!!

    Du trinkst Kaffee wegen des Geschmacks und nicht wegen des Koffeins?? Das habe ich mir auch schon oft eingeredet und tue es ab und zu immer noch. Die Wahrheit ist, das ist natürlich Bullshit. Denn das Koffein lässt sich nicht ausblenden und wirkt, auch wenn wir so tun als sei es gar nicht der Fall.

    Was bei mir passiert, wenn ich keinen Kaffee trinke? Ich habe morgens einen viel besseren Geschmack im Mund, ich habe frischere Haut und ich komme morgens besser aus dem Bett.

    Trinke ich trotzdem ab und zu Kaffee? Ja, das tue ich. Aber ich merke schnell, wenn es besser ist, mal wieder länger zu verzichten.

  5. Oh, und nun noch ein sechster Bonus-Tipp…

    Keinen Alkohol abends und am besten überhaupt nicht. Auch, wenn man nach Rotwein angeblich gut schlafen kann, es ist doch eher ein Koma, kein erholsamer Schlaf. Wenn Du Dich abends entspannen möchtest, versuche es mit einem Tee. Es gibt so schöne Gute-Nacht-Sorten, da kannst Du Dich super durch probieren!!

    Da ich schon ewig stille, fällt mir dieser Tipp gar nicht mehr ein. Daher hier ganz am Schluss als Bonus-Tipp…

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn gerne auf Social Media, schreibe einen Kommentar oder melde Dich bei mir per Email!! Ich freue mich über Feedback.

Alles Liebe,

Katharina💕